Rellingen im 20. Jahrhundert

 

1960 - 1979

 

Daten zur Ortsgeschichte, zusammengestellt von Reinhard Tellkamp

 

 

 





 

Am Markt

 

 

Altes Gasthaus

 

 

Krupunder

 

 

1960 Pastor Hellmuth Prasser übernimmt Pfarrbezirk I (bis 1968) // Erster Abschnitt der Vollkanalisation seiner Bestimmung übergeben // Schule Egenbüttel wird erneut erweitert // Gastarbeiter kommen in die Bundesrepublik

 

1961 Bau der Umgehungsstraße beginnt // Rellingen erhält die Postleitzahl 2084 // Rentnerwohnungen am Appelkamp fertiggestellt // Benennung der Vogt-Schmidt-Straße // Gemeindebüro um den Anbau eines Bürgermeisterzimmers erweitert // Mauerbau zwischen Ost- und West-Berlin

 

Dr. Gottfried Wolff

1962 Gemeindewahlen: SPD 9, CDU 6, FDP 4 Sitze // Dr. Gottfried Wolff Bürgervorsteher (bis 1964) // Bürgermeister Wiechel im Amt bestätigt (bis 1967) // Krupunder See für den Badebetrieb geschlossen // Neubaublock vor dem Gemeindesportplatz beziehbar // Die alte Schule an der Hauptstraße wird geschlossen // Klaus Horn Leiter der Schule Krupunder (bis 1972) // Aus dem Klub- und Ballhaus Nönchen wird das "Carina"-Tanzcasino (Am Markt, heute Parkplatz) // Werner Rose Wehrführer in Egenbüttel (bis 1975) // Schwere Sturmflut an der deutschen Nordseeküste // Abb.: Dr. Gottfried Wolff, Tierarzt, Bürgervorsteher von 1962 bis 1964

 

 

 

 

 

1963 "Carina-Bar" in Schutt und Asche // Linienführung der Umgehungsstraße zwischen Thesdorfer Straße und Halstenbek erkennbar // Inge und Jonny Schlesselmann übernehmen den "Rellinger Hof" // Ludwig Erhard Bundeskanzler

 

Emil Hatje

1964 Kaufmann Emil Hatje neuer Bürgervorsteher (bis 1966) // An der Egenbüttler Schule wird Turnhalle fertiggestellt // Zwölf alte Eichen an der Hauptstraße gefällt // Richtfest für 68 Wohnungen am Ellerbeker Weg // Minirock erobert Modeszene // Abb.: Emil Hatje, Kaufmann, Bürgervorsteher von 1964 bis 1966

 

 

 

 

 

 

1965 Helmut Brödau Rektor der Heinrich-Eckmann-Schule (bis 1977) // Schule um Anbau im Pavillionstil erweitert // Einweihung Sportplatz am Moorweg // Fertigstellung des ersten Teilstücks der Umgehungstraße (zwischen Hall- und Hauptstraße) // Schützenverein weiht Schießstand ein (Hamburger Straße) // "Rellinger Hof" nimmt Saalbetrieb auf (vorher Kino) // Gründung der Jugendfeuerwehr // Straßen- und Wegenetz umfaßt 47 km // Volksbank eröffnet Zweigstelle (Hauptstraße 59) // Gemeinde fördert Gewerbegebiet in Krupunder // Verschärfung im Vietnam-Krieg

 

Otto Stummer

1966 Gemeindewahlen: CDU 9, SPD 8, FDP 2 Sitze // Wahl von Kaufmann Otto Stummer zum Bürgervorsteher (insgesamt bis 1989) // Firma Hermann Meyer beginnt mit dem Bau eines Betriebsgebäudes (Bergstraße/Hohle Straße) // 100 Jahre Stellmacherei Schmidt // Gründung des Schulvereins Krupunder // Kurt-Georg Kiesinger neuer Bundeskanzler // Abb.: Otto Stummer, Kaufmann, Bürgervorsteher von 1966 bis 1989

 

 

 

 

 

Hans Werner Tellkamp

1967 Gemeindevertretung wählt Hans Werner Tellkamp zum Bürgermeister (bis 1979/1987) // Erweiterung des Ehrenmals neben der Kirche // Polizeiposten Rellingen zieht in das Haus Hauptstraße 60 (neben dem Gemeindebüro) // Hermann Bornholdt Wehrführer der FFW Rellingen (bis 1979) // Vereins- und Westbank bezieht neue Geschäftsräume (Tangstedter Chaussee 4) // Gründung des Tennisclubs Egenbüttel // Christaan Bernard gelingt die Transplantation eines menschlichen Herzens // Abb.: Hans Werner Tellkamp, Bürgermeister von 1967 bis 1987

 

 

 

 

 1968 In Egenbüttel wird neues Postamt seiner Bestimmung übergeben (Hans-Reumann-Straße 33) // Bereits 20 Betriebe im Gewerbegebiet Krupunder // Firma Hermann Meyer bezieht Gebäude Hauptstraße 39 (heute Supermarkt und Tanzschule) // Soldaten des Warschauer Paktes beenden den "Prager Frühling"

 

1969 Erweiterungsbau für Heinrich-Eckmann-Schule eingeweiht // Helmut Schie neuer Pastor im Pfarrbezirk I (bis 1980) // Am Krupunder Ring entsteht Rellingens höchstes Wohnhaus // Egenbüttler Sportlerheim vollendet (Moorweg) // Der Amerikaner Neil Armstrong betritt als erster Mensch den Mond

 

1970 Konstituierende Sitzung des Schulverbandes Rellingen-Egenbüttel // Vierspurige Altonaer Straße dem Verkehr übergeben (zwischen Hempberg- und Hallstraße) // Gemeindewahlen: CDU 11, SPD 8 Sitze // Yamaha Europa feiert Einweihung (Siemensstraße) // Poststelle für Krupunder (Adlerstraße) // Beginn einer Serie von Brandstiftungen in Rellingen, Egenbüttel und Ellerbek // Abriß des Stoldt'schen Hauses (Kirchenstraße, heute Freifläche) // Rellingen hat 9.908 Einwohner // Gewaltverzichtsvertrag zwischen BRD und UdSSR

 

1971 Die Realschule im Entstehen Rellingen-Egenbüttel-Tangstedt nimmt den Unterricht auf (Schulleiter Johannes Mohr, bis 1989) // Einweihung Sporthalle Ellerbeker Weg // Verkauf des E-Werks an die Schleswag // Anbau für Schule Krupunder fertiggestellt (Block an der Hempbergstraße) // Friedensnobelpreis für Bundeskanzler Willy Brandt

 

1972 100 Jahre Gesangsverein "Harmonie" // Manfred Eckhof neuer Schulleiter der Schule Krupunder // Fertigstellung der künftigen Grundschule Egenbüttel // Das Polizeirevier Rellingen zieht nach Halstenbek um // Olympische Spiele in München

 

1973 Klaus Eulenberger Pastor im neugegründeten III. Pfarrbezirk (bis 1980) // Kirchen-Kindergarten An der Rellau seiner Bestimmung übergeben // Ausstieg aus dem Altersheim-Zweckverband (Altersheim Kummerfeld) // Energiekrise mit Sonntagsfahrverbot

 

1974 Zusammenschluß der Gemeinden Rellingen und Egenbüttel (jetzt 13.417 Einwohner) // Einweihung des Schulzentrums Egenbüttel // Uwe Peters Schulleiter der Grund- und Hauptschule // Gründung des Schulvereins Egenbüttel // Fertigstellung der Feuerwache Ellerbeker Weg // Hermann Bornholdt Gemeindewehrführer // 37 Industriebetriebe ansässig // Gründung des Musikzugs Rellingen // Helmut Schmidt Bundeskanzler

 

1975 Albert Hatje übernimmt Führung der Freiwilligen Feuerwehr Egenbüttel (bis 1984) // Gemeinde schließt Bausparverträge zum Bau eines Rathauses ab // Ortsparlament stimmt Friedhofserweiterung zu // An der Schule Krupunder entsteht Außensportanlage // Schlußakte der Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (KSZE) unterzeichnet

 

1976 Fertigstellung der Sporthalle Krupunder // Gründung des Vereins für Heimatkunde Rellingen und Umgebung // Demonstration gegen das Kernkraftwerk Brokdorf

 

1977 Einweihung der Feuerwache Egenbüttel // Einweihung Seniorenwohnsitz am Oberen Ehmschen // Einweihung DRK-Kindergarten an der Hempbergstraße // Verein zur Förderung der Musik an der Rellinger Kirche gegründet // "Rellinger Hof" in Flammen // RTV erwirbt "Turnerheim" // Entführung der Lufthansa-Maschine "Landshut" nach Mogadischu

 

1978 Jürgen Schubert Rektor der Heinrich-Eckmann-Schule (bis 1981) // Ulrich Hentschel übernimmt II. Pfarrbezirk (bis 1980) // Der Schützenverein weiht Schützenhalle ein (Hamburger Straße) // Abriß "Altes Gasthaus" // Wahl des polnischen Kardinals Karol Wojtyla zum Papst Johannes Paul II.

 

1979 Wiederwahl von Bürgermeister Tellkamp (bis 1987) // Dieter Michau Ortswehrführer der FFW Rellingen // Gemeinde erwirbt Grundstück der Baumschule Rudolf Schmidt (heute Arkadenhof) // Anschluß der Abwasserkanalisation an das Klärwerk Hetlingen // Eröffnung Brunnen-Apotheke (Hauptstraße 25) // 13.604 Einwohner // Karl Carstens 5. Präsident der Bundesrepublik Deutschland